Blog
Termine
Thome
Kontakt
Filmografie
Tagebuch
Drehbuch
Dreharbeiten
Montage
Archiv

18 September



01.09.2018  
Da ich am Freitag Besuch erwarte habe ich draußen im Garten erst alle wieder runtergefallenen Äpfel abgefahren und danach mit dem Rasentraktor das Laub aufgesaugt.



Ich möchte, dass mein Garten wieder ordentlich aussieht.
02.09.2018  
Gestern Abend…

…mache ich nach langer Zeit mal wieder ein Sonnenuntergangs-Foto.
03.09.2018  
Der Nieselregen gestern hat die Canna eine zweite Blüte öffnen lassen und mich beim Aufsteigen auf mein Rad auf dem Pedal ausrutschen lassem, so dass heute mein Popo weh tut.

Das hindert mich allerdings nicht heute kurz nach Sonnenaufgang wieder zu fahren.
04.09.2018  
Der Körbaer See ist, wenn das so weiter geht mit dem Wetter, bald ausgetrocknet.

05.09.2018  




Am Abend schneide ich mit dem Balkenmäher das Riesen-China-Schilf an meinem Gartenteich. Alles für meinen Besuch am Samstag und noch aus anderen privaten Gründen.

06.09.2018  
Ich bin so begeistert vom "Zuversicht", dass ich, obwohl ich ihn noch nicht zuende gelesen habe, mir gleich noch einen weiteren Roman von Mira Magén bestellt habe.
07.09.2018  


Kartoffelernte bei Nieselregen.

Am Nachmittag baut ein Techniker der Wasserwerke bei mir einen neuen Zähler ein.

08.09.2018  
Der Film ist schon drei Tage alt. Danach hat es immer wieder ein bisschen geregnet.

Tilman Schumacher und seine Freundin Maja aus dem Luru-Kino in Leipzig sind meine Gäste auf dem Bauernhof. Weil Tilman heute Geburtstag hat, habe ich ihm als Geburtstaggeschenk einen Auflauf versprochen. Der hat beiden so gut geschmeckt, dass sie ihn fast ganz und auch den Salat, den ich dazu gemacht habe, aufgegessen habe, Außerdem haben wir dabei zwei Flaschen Wein getrunken.
Weil Maja eine ungewöhnlich aufmerksame Zuhörerin ist, erzähle ich mein ganzes Liebesleben.

Ganz kurz bevor sie zu einem Konzert nach Berlin weiteterfahren, werfen sie noch einen Blick auf den Garten. und noch etwas später sagt Tilman mir, dass er vielleicht im nächsten Jahr, wenn ich 80 Jahre alt bin, alle meine Filme im Luru-Kino zeigen möchte. Ich frage, wieder mit mir? Er sagt, natürlich. Ich sage, erst einmal muss ich so alt werden.
09.09.2018  
Damit ich wieder einen klaren Kopf kriege fahre ich nach den Windrädern zum Körbaer See.

Um die neu aufgestellte Bank herum, wachsen Blaubeerbüsche. Selbst die sind durch die Trockenheit braun geworden.
10.09.2018  
11.09.2018  


Ich freue mich, dass wieder einmal ein Film von mir in der ARD läuft. Weit nach Mitternacht. Daran habe ich mich gewöhnt.

12.09.2018  
Der Chef von alleskino.de, Andreas Vogel hat mich heute auf dem Bauernhof besucht. Für die Digitalisierung der nächsten Filme hat er mir einen neuen Vertrag mitgebracht. Wir haben ihn beide sofort unterschrieben.
13.09.2018  
Gestern Sonne. Heute Regen.

Ich werde beim Erreichen von 18.000 Kilometer auf meinem Fahrradcomputer klitschnaß.
14.09.2018  
Meine Tochter Joya mit zwei Freunden fliegt heute mit Air Canada über Toronto nach Los Angeles. Der Abflug in Tegel hatte eineinhalb Stunden Verspätung. Ich hoffe, dass sie in Toronto ihren Anschlussflug kriegt und warte sehnsüchtig auf ihre Nachricht morgen früh aus L.A.
15.09.2018   Meine Tochter Joya ist heute morgen gegen 6 Uhr angekommen. Darüber habe ich mich sehr gefreut.

Meine neue Lektüre ist angekommen.
16.09.2018  
Heute morgen habe ich, um einen Überblick für meine Autobiographie zu gewinnen, alle meine Blogseiten von Juli bis Dezember 2014 gelesen. Daraufhin musste ich, um mich davon zu befreienn, zu den Windrädern und dann zum See fahren.

Aus den USA schickt mir meine Tochter Bilder. Jetzt weiß ich endlich, dass sie dort nicht nur Motivsuche macht, sondern einen Teaser (um Geld zu kriegen) für ihren neuen Film dreht.





Im Jahr 1981 bin ich auch diese Strecke mit einem riesigen Lincoln Continental gefahtem. Der Anblick von Las Vegas bei Nacht ist für mich unvergesslich.
17.09.2018  
Meinen Rosen macht die Trockenheit nichts aus. Sie haben tiefe Wurzeln.
18.09.2018  
Durch das Eggen verursachte Staubfahne. Da kein Wind weht hängt sie lange in der Luft.

Am Sonntag ist Herbstanfang. Bei diesem Birnbaum fangen die ersten Blätter an sich zu verfärben.
20.09.2018   Im gedruckten Spiegel bin ich heute in einem Artikel über die TAZ auf folgende Sätze gestoßen: "Ströbele wird nächstes Jahr 80 Jahre alt. Er ist schmal geworden, schmaler, als er ohnhin schon war. Er geht am Stock, auch in der Wohnung. Der Arzt und seine Frau haben ihm das Fahrradfahren verboten. Sein geliebtes Dienstrad steht nun angeschlossen am Gitter vor seiner Kanzlei, einem Altbau in Berlin-Moabit."
Daraufhin bin ich sofort auf mein Fahrrad gestiegen. Mit einem Gehstock habe ich in Tokio zusammen mit Franziska Kekulé geliebäugelt. Und in der Kanzlei von Hans-Christian Ströbele habe ich eine Szene von "BERLIN CHAMISSOPLATZ" gedreht.
21.09.2018   Heute und morgen Nachmittag zeigt der japanische Filmwissenschaftler Tetsuia Shibutani im .Kobe Planet Filmarchive (LINK) von mir drei Filme: "ROTE SONNE", "ROT UND BLAU" und "DAS ROTE ZIMMER" und hält dazu einen Vortrag.

Heute morgen um 7.30 Uhr wurde mein Ölheizung gewartet. Der Techniker hat dafür länger gebraucht, als ich das gewohnt war. Deshalb konnte ich erst um 9.30 Fahrrad fahren. Da war es schon sehr windig, aber ungewöhnlich warm. Ich war beim Fahren umgeben von Schmetterlingen, die vor oder neben mir herflogen. In der Wartezeit konnte ich Mari Magéns Roman "Zu blaue Augen" zu Ende lesen.
22.09.2018  
Heute bekomme ich einen Karton mit sechs verschiedenen Primitivo-Weinen aus Apulien auf Grund einer Anzeige im gedruckten Spiegel geliefert. Ich denke Karlheinz Oplustil hat das auch einmal gemacht und mir bei seinem letzten Besuch eine Flasche mitgebracht.
23.09.2018  
Der Anfang meiner Walnuss-Ernte. Die heruntergefallenen grünen trocknen in einem anderen, wärmeren Zimmer. Ich hoffe, dass die grüne Schale dann aufplatzt.
24.09.2018  
Gezwitscher von Staren. Gestern, Vor dem Regen.

Die letzten Blumen, die bei mir noch Blühen. Begonien. Wenn ich das Unkraut entferne, ist die Erde um sie herum nicht mehr vor der Sonne geschützt.
25.09.2018  




Zum ersten Mal seit langer Zeit traue ich mich ein Feuer zu machen.
26.09.2018   Im Traum war ich gestern Nacht irgendwo in einer sehr fernen Zukunft und habe in einem Geschäft mehrere Schuhe probiert, die aber alle zu groß waren. Außerdem habe ich mich gefragt, da ich kein gültiges Geld für diese Zeit hatte, ob ich wohl mit meiner Kreditkarte noch zahlen könnte. Als ich aufwachte, war es kurz vor 3 Uhr… …und in der ARD lief "PINK". Eigentlich wollte ich ihn nicht anschauen, bin aber dann darin hängen geblieben. Während des Sehens wurde mir klar, was das Geheimnis ist, das sich im Film verbirgt, und wie absolut wunderbar Hannah Herzsprung diese merkwürdige Figur spielt.
27.09.2018  
.Ich habe alle runtergefallenen Äpfel, inmitten von Wespen, mit einer Schubkarre auf den Kompost gefahren. Und danach mit dem Rasentraktor Berge von runtergefallenen schwarzgewordenen Walnüsse aufgesammelt und ebenfalls zum Kompost gebracht.
28.09.2018  
Micaëla, eine alte Freundin aus Paris hat mir gestern diese beiden Bücher geschickt. Ich bin mit dem Roman von Mira Magén zwar noch nicht fertig, habe aber "The Red Notebook" angefangen zu lesen. Das ist eine Lese-Erholung. Er erzählt knapp und sachlich, was passiert. Ohne Gefühlsbeschreibungen. Ich werde zwischen beiden Büchern jetzt hin und her wechseln.

Für das Autobiographieschreiben ist mir heute eine neue Arbeitsweise eingefallen.. Auf dem kleinen MacBook Air sehe ich die Seite meines Blogs. Auf dem größeren arbeite ich weiter beim Schreiben wie gewohnt und kann ohne größere Probleme in den Text Originalfotos einsetzen. Mit dem MacBook Air ginge das auch, aber wofür ich jetzt etwa drei Stunden brauche, würde dann 6 bis 7 Stunden in Anspruch nehmen. Als ich in Tokio war, habe ich das getestet.
29.09.2018  
Sonne, kein Wind. Also fahre ich zum See.
30.09.2018  




Meine Tochter Joya auf dem nächtlichen Heimflug nach Berlin. Ich frage mich, ob sie im Flieger noch schläft.



   

   

<< >>


Besucherzaehler