Blog
Termine
Thome
Kontakt
Filmografie
Tagebuch
Drehbuch
Dreharbeiten
Montage
Archiv

21 Septermber






01.09.21   Gestern Abend zum Herbstbeginnn erlebe ich wieder einen richtig schönen Sonnenuntergang zur Freude meiner Kameras.
19.§9 Uhr





19.47 Uhr

Heute Morgen um 6.05 Uhr

Beim Fahrradfahren um 7 Uhr morgens läuft mir ein Reh über den Weg. Wenn das passiert freue ich mich jedesmal.


Micaëlas Frösche. Einen davon hat sie Helmut getauft.
02.09.21  
Gestern Abend um 19.38 Uhr

19.45 Uhr

19.47 Uhr

Heute Morgen ein Fischreiher am Dorfteich

Beim Radfahren im Morgennebel

03.09.21  



Es wird für mich immer schwieriger bei den Sonnenunzergängen in meinem Garten Bilder zu finden, die ich noch nie gemacht habe. Vor allem wenn der Himmel wie gestern Abend wolkenlos ist.

Heute Morgen um 7 Uhr. Die Sonne im Nebel.

Meine tägliche Fahrt zu den Windrädern.

Die Entenfamilie beim Morgenspaziergang.
04.09.21  
Gester Abend um 19.35 Uhr



.Heute Morgen um 6.50 Uhr bein Radfahren ist der Hochnebel noch nicht am Boden angekommen…

…zum ersten Mal mit meinen langen Fahrradhosen.

Mit meinem iPhone gelingt es mir den Fischreiher zu fotografieren.

Die Infizierenzahlen der John Hopkins-Universität von heute.



Mein Mittagessen. Schnitzel, Kartoffelbrei aus frisch gekochten Kartoffeln und Salat

Das gab mir so viel Energie, dass ich die gesamten Glyzinienranken abgeschnitten habe.

Hier können sie in den nächsten heißen Tagen trocknen.
05.09.21  
Gestern Abend um 19.22 Uhr





Beim Radfahren heute Morgen um sieben Uhr läuft mir im Wäldchen bei den Windrädern ein Fuchs über den Weg. Micaëla, die heute ungewöhnlich früh wach war, hatte mir eine Tierbegegnung prognostiziert. Auf dem Rückweg sehe ich, dass heute auch mit der Maisernte begonnen wurde.

Am Nachmittag fahre ich zum Körbaer See.



Niemand schwimmt. Nur Angler und Sonnenbader sind am See.

Statt Mittagessen gibt es im Waldrestaurant nur dieses Graffito.
06.09.21  


Gestern Morgen um 7.00 Uhr

Zwölf Sunden später. Um 7.33 Uhr
Heute Morgen beim Radfahren zu den Windrädern um 6 Uhr…

… geht bei der Rückfahrt um 6.33 Uhr die Sonne auf.



Serpil Turhan und ich beim Mittagessen im Austria am Marheinekeplatz. Als ich wieder auf dem Bauernhof bin, gelingt es mir die jungen Enten beim Fliegen zu filmen.



07.09.21   Gestern Abend um 19.30 Uhr war die Sonne fast nicht mehr zu sehen.



Beim Radfahren sehe ich, dass auf diesem Feld die Kartoffelernte begonnen hat.

Inzwischen kopiere ich meinen Film "INS BLAUE" für eine Vorführung in Husum.

Das DCP geht sofort zur Post.

08.09.21   Gestern Abend um 19.10 Uhr…




…und etwas später um 19.24 Uhr



Ich hatte heute Morgen einen ungewöhnlichen Traum. Ich war bei Vorbereitungen für einen Film auf meinem Bauernhof. Da schaute ich aus dem Fenster. Ein rotes Cabrio hielt mit offenem Verdeck auf der Straße vor dem Haus. Im Auto saß Klaus lemke und ein zweiter Mann. Im Haus begrüßte ich Klaus und umarmte ihn kräftig. Klaus war begeistert von dem Bauernhof und sagte zu seinem Freund. Jetzt wissen wir, wo wir Pfingsten verbringen. Ich habe bisher noch nie von Klaus Lemke geträumt.

Meine neue Nachmittagslektüre habe ich noch in Berlin gekauft.

Auf Grund einer Facebookanzeige ist mir diese Wetterstation ins Auge gefallen. Die Regentropfen unter der Wolke zeigen die Zukunft an.
09.09.21   Mein Tag mit der Sonne.

Gestern um 7.09 Uhr

um 19.15 Uhr

und um 19.26 Uhr

Heute Morgen um 635 Uhr beim Fahrradfahren.

Nach dem Radfahren mache ich mit einem Gasbrenner das gesamte Unkraut vor meinem Scheunentor weg.

Nach Nachmittag ist dann die Wiese hinter meinem Gartenteich…

…und auch das Gras vor meinem Gartezaun mit dem Balkenmäher klein.
10.09.21   Gestern Abend um 19.02 Uhr. Ich habe es im Garten nur eine Viertelszunde ausgehalten, denn im Nu war ich voller Moskitostiche. Um 15 Uhr war ich zum ersten Mal seit Mai in meinem Gartenteich wieder schwimmen. Das Wasser war fast so kalt wie in Rügen. 17 Grad.



Die Coronazahlen der John Hopkins-Universtiy. Joe Biden, schreibt der Spiegel heute Morgen, ist absolut unzufrieden und kündigt den Impfgegnern harte Maßnahmen an.

Heute Morgen um 6.40 Uhr. Mich interessieren die Sonnenaufgänge inzwischen mehr als die Sonnenuntergänge.

6.42 Uhr

6.44 Uhr

6.48 Uhr



Auch die Entenfamilie, die ich gestern den ganzen Tag über nicht auf dem Dorfteich gesehen hatte, sind immer noch da.

Diese Zwetschenbäume waren voller Brombeerranken. Jetzt stehen sie wieder frei. Nicolai hatte sie vor Jahren abgescnitten. WaHrscheinlich hat ihnen das genauso wenig gefallen wie das Fällen der Birkenbäume. Drei von ihnen sind abgestorben. Als er vor drei Wochen hier war, hat er sich darüber gewundert.
11.09.21  
Gestern Abend um 19.02 Uhr fallen die Sonnenstrahlen durch die von mir von Brombeerranken befreiten Zwetschgenbäume.


Um 19.13 Uhr ist der Sonnenuntergang frühzeitig durch Wolken beendet.

Heute Morgen um 7.50 Uhr auf der Fahrt zum Einkaufen in Dahme. Da es immrr wieder geregnet hat, konnte ich noch nicht Radfahren. Für heute Mittag sind Gewitter vorhergesagt. Gestern Nachmittag hat es auch schon gedonnert,, aber geregnet hat es nicht.

Zu den Windrädern fahre ich heute bei Nieselregen.
11.09.21  
Gestern Nachmittag kommen Joya und Phillipp mit ihrem VW-Bus zu mir. Ich habe einen Auflauf gekocht und dazu Salat gemacht. Nach dem Essen zersägen wir die umgefallenen Bäume und verbrennen alles. Es donnert immer wieder, aber es regnet nicht.

Der Sonnenuntergang ist getrübt, weil uns ein ganzes Mückenheer überfällt.

Joya und Phillipp sind wegen der Mücken nach draußen auf den Acker geflohen.

Die Sonne um 19.20 Uhr. Danach essen wir Abendbrot und schauen gemeinsam die Tagesschau.. Die beiden schlafen nicht in Joyas Zimmer, sondern in ihrem Bus im Innenhof. Das große Hoftor bleibt die ganze Zeit geöffnet. Die Entenfamilie bleibt im Dorfteich.

Heute Morgen beim Radfahren um 6.26 Uhr. Ohne Moskitos!

6.51 Uhr

Ich bin gestern Abend mit einem Ast an mein linkes Auge geraten. Da es heute noch immer wehtut, fahre ich mit Joya und Phillipp ins Kranhenhaus nach Herzberg und lasse es untersuchen. Die Diagnose der Ärztin: Prellung des Augapfels.

Joya zeigt mir die in ihrem VW-Bus eingebaute Küche.

Phillipp nimmt bevor beide nach Berlin zurückfahren ein Bad in meinem Gartenteich.
13.09.21  
Gestern Abend um 19.05 Uhr

Gestern Morgen

In der ARD-Mediathek habe ich heute Nacht um 1 Uhr mindestens die erste halbe Stunde des Triells gesehen. Annalena Baerbock hat mir sehr gefallen.

Beim Radfahren heute Morgen waren nur Wolken am Himmel.

Die Entenkinder halten ein Nachmittagsschläfchen-
14.09.21  
Gestern Abend um 19 Uhr…

…und um 19.12 Uht

Heute Morgen um 6.55 Uhr

Das Tor zum Dorfteich ist nicht mehr versperrt. Die Entenfamilie bleibt draußen.

15.09.21  
Herbstfortschritt beim wilden Wein.

Sonnenuntergang um 19.07 Uhr

Durch den Zaun fotografierter Pilz

19.12 Uhr

Für mich völlig überraschend der Mond
Bevor es heute anfing zu regnen. Micaëla ist jetzt in Trouville in der Normandie, isst gut und hört die Möwen schreien.
16.09.21  
Meine sechs Kurzfilme auf der DVD-Startseite.

Bei trübem Wetter heute Morgen bin ich zu den Windrädern gefahren.

Eine Hälfte des Feldes ist geeggt.

Endlich habe ich in der Post meine Wahlunterlagen für die Briefwahl gefunden.

Die Beeren des Wilden Weins
17.09.21  
Gestern Abend um 18.55 Uhr

Mehr Sonnenuntergang war nicht. Ich lerne, Bilder wie vor zwei Tagen sind ein Glücksfall.

Heute Morgen beim Fahrradfahren hat es nur ein bisschen genieselt, doch dann fing es richtig an zu regnen. Ich wurde pitscnass. Etwa so als wäre ich geschwommen. Micaëla und ich entdecken, dass die Sonne in Trouville eine Stunde später untergeht als hier.

18.09.21   Gestern Abend um 19.01 Uhr

Mein Mittagessen heute: Schnitzel, Kartoffelbrei und Salat.

19.09.21   Gestern Abend um 19.06 Uhr.

Sozusagen in allerletzter Sekunde geben die Wolken am Horizont den Blick auf die untergehende Sonne frei.

Heute Morgen. Ein Baum vor meinem Fenster.

Mein Mittagessen in Dahme. Saltimbocca. In Erinnerung mit Micaëla in Rügen.

20.09.21  
Heute Morgen um 7.20 Uhr

Mein Auto ist in der Werkstatt. Das ist mein Ersatzwagen.

Ein Feuer am Nachmittag

21.09.21   Gestern Abend will ich in den Garten zum Sonnenuntergang-Fotografieren gehen, da sitzt Micaëlas Katze auf der Treppe und wartet auf ihr Abendbrot. Ich sage ihr, dass sie einen Moment warten soll und bringe ihr dann den Teller mit Milch un den Teller mit gekochtem Schninken. Sie beginnt mit dem Schinken, den ich extra für sie gekauft habe.

Mehr Sonnenuntrergang fand nicht statt. Als ich nach etwa zwanzig Minuten zurückkomme, waren beide Teller leer.

Beim Radfahren heute Morgen um 7.30 Uhr begegne ich einer kleinen Armee von Traktoren, die alle gemeinsam ein riesiges Maisfeld abernten. Es ist ein Lärm wie in einer Fabrikhalle.

22.09.21  
Zwei im letzten Jahr gepflanzten weißen Magnolien sind wieder zum neuen Leben erwacht.

Gestern Abend um 19.01 erscheint tatsächlich ein roter Schimmer am Horizont.

Das einzig Schöne heute Morgen beim Radfahren sind die Hagebutten, Nach dem ersten Frost sind sie butterweich und schmecken süß.

23.09.21   Gestern Abend erlebe ich endlich wieder einen Sonnenuntergang wie Micaëla zur Zeit täglich in der Nornandie.

18.47 Uhr

18.54 Uhr

19.57 Uhr

Heute Morgen um 2.28 Uhr.

Die Morgensonne beim Fahrradfahren

Ich arbeite inzwischen mit mal mehr, mal weniger Erfolg an einem neuen Projekt mit Blick auf den Dorfteich.

Meine Bettwäsche trocknet in der Sonne.

Heute ist metereologischer Herbstanfang, Ich denke bereits an den nächsten Frühling.


Heute Abend im rbb



24.09.21   Gestern Abend um 18.55 Uhr…

…und um 19.17 Uhr



Beim Radfahren heute Morgen.


"INS BLAUE" hatte gestern in Berlin und Brandenburg 15.000 und deutschlandweit 130.000 Zuschauer. Ich habe geschlafen und habe nur die letzten zehn Minuten gesehen.
25.09.21  
Gestern Morgen nach dem Fahrradfahren.

Heute Morgen beim Radfahren hatte ich noch Hoffnung auf Sonne.

Ein bisschen scheint sie immerhin durch die Wolken.

Mein Mittagessen heute. Immerhin ist der Salat frisch angemacht. Das Steak war vorher tiefgekühlt.
26.09.21  
Gester Abend Golden Hour

18.22 Uhr

Heute Morgen um 7.15 Uhr beim Radfahren

Ein Blicknach vorn…

…und ein Blick zurück…

…und ein Blick nach oben.

Zum ersten Mal seit 37 Jahren mit Micaëla sitze ich in diesem Lokal am Körbaer See und esse Schnitzel.

Natürlich werfe ich auch noch einen Blick auf den See. Niemand schwimmt.

Mit dem bisherigen Steven King-Roman bin ich heute fertig geworden. Das ist mein neuer.
27.09.21  
Gestern Abend um 18.37 Uhr

18.42 Uhr

An dieser Hochrechnung hat sich auch bis Mitternacht nichts Wesentliches geändert. Glücklich bin ich mit dem Ergebnis nicht.

Heute Morgen um 7.21 Uhr
   
     
     
   
   

<< >>


Besucherzaehler
!-- Default Statcounter code for CompanySite http//www.moana.de -->